Die Nanny

Fran Fine, lebenslustige Verkäuferin im Brautsalon ihres Verlobten Danny, macht eine ernüchternde Entdeckung: Danny hat schon seit geraumer Zeit ein Verhältnis mit einer anderen Frau und will sich von Fran und ihren Wünschen nach ehelicher Zweisamkeit trennen. Da Danny aber dummerweise auch der Besitzer des Ladens ist, in dem Fran arbeitet, verliert sie mit der Trennung gleichzeitig auch ihren Job. Kurz entschlossen disponiert Fran um und wird Vertreterin für Kosmetikprodukte. Ihr Weg von Wohnungstür zu Wohnungstür führt sie auch zum Haus des Broadwayproduzenten und Millionärs Maxwell Sheffield. Der entnervte Vater dreier überaus eigenwilliger Sprösslinge ist gerade wieder einmal auf der verzweifelten Suche nach einem neuen Kindermädchen, nachdem die letzte "Nanny" nach einem vorgetäuschten Selbstmordversuch des gerade zehnjährigen Brighton das Handtuch geworfen hat. Fran wird bei ihrer Ankunft irrtümlicherweise für die neue Bewerberin gehalten. Nachdem sie die beeindruckende Wohnung der Sheffields begutachtet hat, ist sie überzeugt, dass auch der Job einer Nanny ihr keinerlei Probleme bereiten wird. In seiner Not willigt Maxwell Sheffield ein, es mit Fran zu versuchen eine Entscheidung mit ungeahnten Konsequenzen...